Schlagwörter

, , , , ,

Ich war echt aufgeregt! Am Samstag Abend durfte ich ins Kölner Kochhaus zur Vorstellung des wunderbaren Buches Daylicious aus dem Umschau Verlag fahren.

Zur Einstimmung hatte ich mir gestern schon zwei Rezepte von meinem Lieblingsblog Liz & Jewels (Teil des Autorenteams von Daylicious) herausgesucht; Falafel und einen Kuchen mit Marshmallow Topping. Das wirklich leckere Ergebnis meines Falafel fabrizierens werde ich euch allerdings erst in einem kommenden Post präsentieren. Heute stehen Kuchen und Buchpräsentation auf dem Plan.

Jaaaa. Der Kuchen. Zunächst einmal hatte ich mir eine kleine Variation überlegt. Den Boden aus Keksen, Butter und Zucker würde ich so übernehmen, den Schokoladenpudding durch eine Schokoladencreme ersetzen und eine Schicht Erdnußbuttersahne ergänzen. Das Ganze dann mit dem original Marshmallow Topping bedecken.

Der Boden war schnell gemacht und duftete köstlich! Die Erdnußbuttersahne obendrauf, das sah schon vielversprechend aus. Nun die Schokoladencreme, einfach und zügig fertiggestellt… Hah! Das hatte ich mir auch nur so gedacht! Nur leider hatte ich dabei meine Familie außer acht gelassen. Ich hatte gerade die Sahne zum Erhitzen auf den Herd gestellt, um später die Schokolade darin zu schmelzen. Da klingelte das Telefon. Meine Mutter wollte dies und jenes wissen, Termine planen und reichte mich dann an meinen Vater weiter, der mich mit höchst wichtigen Meldungen zum Thema Kindergesundheit, Erziehung und Familienleben aus seiner Tageszeitung versorgte. Dann meldete sich mein Sohn zu Wort und wollte aufstehen. Mit dem Telefon am Ohr lief ich nach oben, schaute mit meinem gutgelaunten Kind ein Buch an und bekräftigte ab und an meines Vaters Worte. Dann zog ich –

aaaaaaaaaaaaaahhhhhhh!!!! Meine Sahne!!!!!!

Das Kind im Schlafsack unter den Arm geklemmt, meinen Vater auf später vertröstend, raste ich die Treppe hinunter in die Küche. Von weitem waren noch keine Rauchschwaden zu erkennen, das beruhigte mich etwas. Am Herd angekommen, setzte ich die brodelnde, ockerfarbene Masse unter Wasser. Puh. Nochmal Glück gehabt!

Also, Kind angezogen, neue Sahne auf den Herd gestellt. Während diese warm wurde, begann ich schon mal den Topf zu schrubben. Mein Sohn kletterte dabei auf meinen Füßen herum, so dass ich jede feine Nuance des sich plötzlich ausbreitenden Duftes wahrnehmen konnte – auf zum Wickeln. Wir alberten dabei fröhlich herum, benannten diverse Körperteile und hatten es nicht eilig.

NEEEEEIIIIIIIIIIIIIIINN!!!!

Bitte nicht schon wieder… Schnell das halbnackte Kind abgestellt (zum Glück saß die Windel schon) und zum Herd gespurtet. Und – Glück gehabt, perfektes Timing! Schokoladenstücke untergerührt und die Masse auf die Erdnußbuttersahne gegossen. Ab in den Kühlschrank damit. Durchatmen.

Auf an das Topping: Marshmallows. Ich war etwas skeptisch, während die Herstellung des Toppings bei Jewels wunderbar funktioniert hatte, berichtete Liz von einer zähen Masse in ihrem Topf. Aber ich hatte mein Desaster ja schon hinter mich gebracht, also war ich guten Mutes. Leider völlig fehlgeleitet. Die zähe Masse gab es auch in meinem Topf. Nach 5 min. Nach 10 min. Nach 15 min immer noch. Nach einer halben Stunde habe ich Wasser hinzugefügt, das sah nicht mehr so hübsch aus, aber es war FLÜSSIG!!!! Ab auf den Kuchen, fertig! Lecker war er übrigens, sehr sogar!

Bild

Nun gut, nun aber ab nach Köln. Während der Fahrt freute ich mich schon auf viele interessante Leute, leckeres Essen und natürlich die tollen Autorinnen von „Daylicious“

Julia Cawley und Lisa Nieschlag von Liz&Jewels

Rike Dittloff von Lykkelig

Jessi Hesseler von Törtchenzeit

Dani Klein von klitzeklein

Susanne Schanz von la petite cuisine

Mehr und Fotos davon und was danach passierte im zweiten Teil – bis gleich

Eure Nina

Rezept:

Boden: 1 Tasse zerkrümelte Hobbits Vollkornkekse mit 4 EL geschmolzener Butter und zwei EL braunem Zucker verrühren. Die Masse fest auf den Boden einer Pie Form drücken und bei 180 Grad 10 min backen. Abkühlen lassen.

Erdnussbuttersahne: 75g Frischkäse mit 100-120g Erdnussbutter (creamy) und 30 g Puderzucker verrühren. 150g Sahne schlagen, etwas davon unter die Frischkäse Mischung rühren, den Großteil vorsichtig unterheben. Auf dem Boden verteilen und in den Kühlschrank stellen.

Schokoladencreme:150g Sahne aufkochen, vom Herd ziehen. 250g Schokolade unterrühren (Vollmilch oder Dunkel, funktioniert auch mit Schokoladenresten – bei mir waren es ungeliebte Nikoläuse meiner Kinder). Wenn alles geschmolzen ist, auf dem Kuchen verteilen. Kalt stellen.

Marshmallow Topping: 2 Handvoll Marshmallows in einem Topf schmelzen lassen. (Wer von dem zähen, Fäden ziehenden Geklumpe tatsächlich zu der geschmolzenen Form findet, verrät mir bitte WIE!!! Alle anderen geben teelöffelweise etwas Wasser hinzu) Über der Schokoladencreme verteilen, kalt stellen.

God bless America;)

Advertisements